Lowboard

Sideboard
Hifi-Möbel

Ein Lowboard für Hifi oder TV kann bei der Ausstattung eines Kinder- oder Gästezimmers nicht schaden. Neben den technischen Geräten soll hier auch diverses Kleinmaterial untergebracht werden. Dabei scheint mir sinnvoll, wenn dieser „Kleinkram“ möglichst nicht direkt zu sehen ist.

Unser Möbel besteht entsprechend der Serie aus einer Kombination aus Bambusholz und grünem Linoleum. Auch hier sind die Fronten um 15° geneigt, um dem schlichten Design eine gewisse Dynamik geben. Der stark zurückspringende Sockel läßt das Lowboard optisch schweben.
Für die technischen Geräte gibt es ein durchdachtes Kabelmanagement und eine zentral geschaltete Stromversorgung. Ein schmales Schubfach kann z. B. für Fernbedienungen genutzt werden.
Außerdem sind zwei größere Fächer für Rattan-Körbe und jeweils seitlich Fächer mit Glasböden für Kleinteile vorhanden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Lowboard-Hotspot
1

Korpus aus Bambus-Leimholz

2

schmale Schublade

3

Mittelfach mit Glasboden

4

Fach für Körbe

5

Möbel-Linoleum

6

Seitenfach mit Glasboden

7

Glasböden für Mittel- und Seitenfächer

8

Stromanschluss für integrierte Versorgung

9

Rattan-Körbe

10

zentrale Schaltung mit LED-Anzeige

Konstruktion

Alle sichtbaren Teile des Lowboardes bestehen aus Bambus-Leimholzplatten. Einen optischen Kontrast dazu bildet das Möbel-Linoleum am Boden der Korb-Fächer. Schubkästen und Rückwände bestehen aus Buche bzw. Buchensperrholz.

Das offene Mittelfach kann mit einem Glasboden geteilt werden. Hinter der Rückwand befindet sich die integrierte Stromversorgung als 6-fach-Steckdose. Diese wird zentral an der rechten Seite geschaltet, wobei 2 Steckdosen dauerhaft versorgt bleiben. Alle geeigneten Geräte können so gemeinsam stromlos geschaltet werden. Der Schaltzustand wird mit einer LED angezeigt. Für HiFi-Bausteine, TV, Boxen, Leuchten usw. gibt es in Deck- und Bodenplatte sowie in der Rückwand Aussparungen und genügend Raum um alle notwendigen Kabel weitgehend verdeckt unterzubringen. Die schmale Schublade im Mittelfach kann z.B. für Fernbedienungen, mobile Kleingeräte oder Ladegeräte genutzt werden.

Um diversen Kleinkram möglichst unsichtbar unterzubringen, gibt es in der Front zwei Fächer ohne Rückwand passend für IKEA-Rattan-Körbe. Das hier eingelassene Möbel-Linoleum dient nicht nur der Optik, sonder auch als Oberflächenschutz. Jeweils verdeckt in den Seiten befinden sich weitere Fächer mit Glasböden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© Copyright 2023 - design.concept